The First Jewish Arts Festival / Kibbutzurich

By | | No Comments

Willkommen zur bereits zweiten Ausgabe von KibbutZürich – the Jewish Arts Festival! Vom 21. bis 26. Mai 2019 erwartet Sie ein kunterbuntes Programm mit über 16 Events. Das Kulturfestival bietet an 6 Tagen eine breite Palette von Events aus den Bereichen Tanz, Musik, Workshops, Vorträge, Essen und vielem mehr. Es wird aufregend, magisch und ganz schön kommunikativ.

Das Thema des Festivals wird in Kürze bekannt gegeben.

Webseite

Kiriat Yearim Schweiz präsentiert “Flug über Israel”

By | | No Comments

Duby Tal

Ausstellung vom 22. November 2018 bis Ende Februar 2019

Kiriat Yearim Schweiz präsentiert “Flug über Israel”, Luftaufnahmen des Fotokünstlers Duby Tal, in Zürich.

Duby Tal, Fotograf von Beruf und Flieger aus Leidenschaft, geht in die Luft, wenn er Landschaft in ihrer ganzen Schönheit erfassen will.

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Fotografien fliesst in das Hilfswerk Kiriat Yearim und unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Schweizer Kinderdorf in Israel sowie Bildungsprojekte für die israelisch-arabische Bevölkerung.

Link

Multimediale Buchvorstellung »70 Jahre Israel in 70 Plakaten« in Zürich

By | | No Comments
»Eine Nation durch ihr Design verstehen«

Henrietta Singer, Art Direktorin, und Sara Neuman, Drehbuchautorin, veranschaulichen in ihrem Buch 70 Jahre Israel in 70 Plakaten eine Entwicklung der Design- und Landesgeschichte Israels.

Zum siebzigsten Jahrestag der Gründung des Staates Israel haben sich die beiden in Frankfurt lebenden Autorinnen in die Archive begeben und suchten Plakate aus sieben Jahrzehnten, die jeweils ein prägendes Ereignis repräsentieren. Sie recherchieren historische und kulturelle Kontexte, führten Interviews mit Zeitzeugen und erschlossen so einen anderen Zugang zu einem Staat, den man eher aus tagesaktuellen Schlagzeilen kennt.

Im Zürcher sphères zeigen Henrietta Singer und Sara Neuman nun eine Auswahl von Plakaten zu gesellschaftlichen und politischen Themen des Landes und ordnen diese ein. Sie beleuchten die Herausforderungen Landes mit seinen vielen Einwandereren und deren Integration, sowie die Rolle des Tourismus. Sie berichten über die Wiederbelebung der hebräischen Sprache bis zu den aktuellen politischen Herausforderungen. Dabei vermitteln sie einen neuen Zugang zu Kunst und Kultur, Geschichte und Gesellschaft in Israel. Und zeichnen ein Bild vom israelischen Alltag im Lauf der Jahrzehnte – denn Gestaltung spiegelt den Zeitgeist wider!

Einzelne Plakate können an diesem Abend erworben werden.

Link

Theateraufführung “die Brücke” mit Theater Bruderboot

By | | No Comments

DIE BRÜCKE

Der Zufall lässt in diesem Stück zwei Männer aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Gustave, einen aufstrebenden Architekten und Jack, einen Clochard mit gebrochenem Lebenslauf. Die beiden können sich weder austehen noch ausweichen und doch nähern sie sich einander an. Dabei entdecken sie eine bis anhin gut verborgene Gemeinsamkeit, welche das Leben beider in neuem Licht erscheinen lässt. Sie werden ungefragt in die Vergangenheit katapultiert. Wird es den beiden gelingen einen Umgang mit eigener und fremder Schuld zu finden?

Eine Geschichte, die sich unaufhaltsam vorwärts bewegt und plötzlich mitten im Leben stehen bleibt. Ein Drama über das Scheitern, den Glauben und die Hoffnung, die in Apfelkernen wohnt.

www.bruderboot.ch

Theateraufführung “die Brücke” mit Theater Bruderboot

By | | No Comments

DIE BRÜCKE

Der Zufall lässt in diesem Stück zwei Männer aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Gustave, einen aufstrebenden Architekten und Jack, einen Clochard mit gebrochenem Lebenslauf. Die beiden können sich weder austehen noch ausweichen und doch nähern sie sich einander an. Dabei entdecken sie eine bis anhin gut verborgene Gemeinsamkeit, welche das Leben beider in neuem Licht erscheinen lässt. Sie werden ungefragt in die Vergangenheit katapultiert. Wird es den beiden gelingen einen Umgang mit eigener und fremder Schuld zu finden?

Eine Geschichte, die sich unaufhaltsam vorwärts bewegt und plötzlich mitten im Leben stehen bleibt. Ein Drama über das Scheitern, den Glauben und die Hoffnung, die in Apfelkernen wohnt.

www.bruderboot.ch

Theateraufführung “die Brücke” mit Theater Bruderboot

By | | No Comments

DIE BRÜCKE

Der Zufall lässt in diesem Stück zwei Männer aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Gustave, einen aufstrebenden Architekten und Jack, einen Clochard mit gebrochenem Lebenslauf. Die beiden können sich weder austehen noch ausweichen und doch nähern sie sich einander an. Dabei entdecken sie eine bis anhin gut verborgene Gemeinsamkeit, welche das Leben beider in neuem Licht erscheinen lässt. Sie werden ungefragt in die Vergangenheit katapultiert. Wird es den beiden gelingen einen Umgang mit eigener und fremder Schuld zu finden?

Eine Geschichte, die sich unaufhaltsam vorwärts bewegt und plötzlich mitten im Leben stehen bleibt. Ein Drama über das Scheitern, den Glauben und die Hoffnung, die in Apfelkernen wohnt.

www.bruderboot.ch

Touch the Silence – mit Carlos Martínez

By | | No Comments

Wochenend-Workshop für EinsteigerInnen

Der zweitägige Einsteigerworkshop mit maximal 20 TeilnehmerInnen bietet die Möglichkeit, sich ein Bild von der Kunst der Pantomime zu machen. Mit verschiedenen Übungen, spielerischen Ausdrucksformen und ersten Hintergrundinformationen vermittelt Carlos Martinez einen Überblick über die faszinierende Welt der Körpersprache und ihrer unwiderstehlichen Ausdruckskraft.

Der Workshop gliedert sich in drei Teile:

  • Füsse. Erste Schritte
  • Hände. Die Luft berühren
  • Gesicht. Gedanken zeigen.
  • Körper. Das Herz öffnen

https://hotelseeblick.ch/images/SeeblickBalanceAG/EVENTS/Martinez_Workshops/Martinez_TouchTheSilence_Anmeldeformular.pdf

Kreatives Malen mit Stoff

By | | No Comments

Viele sagen: ” Ich kann nicht malen, ich bin nicht kreativ”. Doch oft staunt man, was so alles möglich ist, wenn man es nur tut. Gemeinsam mit dem Heiligen Geist zeichnen, malen und gestalten wir.

 

Voraussetzung

  • Mut zur Farbe und Formen
  • Der Wunsch aus sich auszubrechen
  • Bereit Neues zu lernen

 

Inhalt

Vertiefung unserer Beziehung zu Gott durch kreative Ausdrucksart:

  • Farbexperimente
  • kreatives Pinsel Arbeiten
  • Vertiefung der Gottesbeziehung

 

Anzahl Teilnehmer/innen

mind.6 max. 12

 

Anmelden

https://www.worship-academy.ch/workshops/workshop-create/

Anbetungstanz

By | | No Comments

Sich bewegen wie man ist. Tanzen zur Ehre des Herrn. Sich gehen lassen ohne Beeinflussung des Umfeldes. NUR FÜR IHN! …”Ihr seid zur Freiheit berufen… ” Galater 5.13

Diese Aussage nehmen wir und beanspruchen diese Zusage in unserer Bewegungsart. Was ist unser Fokus? Was bewegt uns? Wie kann ich meine Bewegungsform ändern und kreativer werden? Diese Fragen und viele mehr, werden beantwortet und mit Gott bewegt.

 

Voraussetzung

  • Jesus im Herzen
  • Liebe zur Bewegung
  • Der Wunsch aus sich auszubrechen
  • Der Wunsch nach mehr Freiheit im Tanzen für Jesus

 

Inhalt

  • Anbetungstanz
  • Improvisationstanz
  • Tanze wie du bist
  • Mit allen Sinnen Bewegung erleben

 

Anzahl Teilnehmerinnen

mind. 5 max. 12

 

Anmeldung

https://www.worship-academy.ch/workshops/workshop-dance/

Musizieren, Gestalten und Bewegen

22.02. – 24.2.19 “all in worship” – kreative Worship Schulung

By | | No Comments

Inhalt

Um einige der Themen zu nennen:

  • Wer bin ich in Gottes Augen?
  • Wie kann ich mein Potential ausschöpfen?
  • Freiheit im Musizieren, Bewegen & Gestalten
  • Welches ist meine kreative Quelle?
  • Die persönliche Worship Gaben ausschöpfen.

In der Musik lernen wir zu improvisieren und uns auf den Sound des Himmels auszurichten. Im Tanz lernen wir verschiedene Bewegungstechniken anzuwenden. Im Gestalten lernen wir die Farben der Göttlichen Identität einsetzen.

 

Vorkenntnisse

  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig
  • Christlicher Glaube
  • Bereit Neuland einzunehmen
  • Mind. 18 Jährig

Mitbringen

  • Persönliche Verpflegung (Restaurant & Shops in der näheren Umgebung)
  • Bequeme Kleidung, in welcher man sich bewegen kann und welche auch schmutzig werden darf
  • persönliches Malmaterial
  • Notizheft & Stifte
  • eigenes Instrument (insofern transportabel)

Kosten

Die drei Tage kosten CHF 290.00 inkl. Bestätigung.

Es werden mind. 6 max. 12 Personen zugelassen.

Melde Dich hier an: https://www.worship-academy.ch/schulung/

Prophetic Music

By | | No Comments

Was

Die Stimme Gottes als Vater kennenlernen. Den göttlichen Klang in die Gegenwart holen. Wir machen uns auf eine inspirierende Entdeckungsreise zur Quelle des Herrn.


Voraussetzung

  • Jesus im Herzen
  • Liebe zur Musik
  • Der Wunsch mehr aus deiner Musik zu machen
  • Bereit, Neues zu zulassen

 

Mitnehmen

Bitte nehme falls Du hast und es möglich ist, dein eigenes Instrument mit.
Piano und Schlagzeug ist vor Ort.

Anzahl Teilnehmer/innen

mind.6 max. 12

Anmeldung

https://www.worship-academy.ch/workshops/workshop-music/

Prophetische Künste-Konferenz, Visual-Voice 2019

By | | No Comments

Künstler und kreativ Denkende aus ganz Europa treffen sich zum 3. Mal an der Visual Voice in Aarau, um sich gegenseitig zu inspirieren, zu motivieren und sichtbar werden zu lassen, wie einfach es ist, den Himmel auf die Erde zu bringen.
In den 23 verschiedenen Workshops wird ganz praktisch gezeigt, wie Gott Kunst und Kreativität gebrauchen möchte, um Menschenherzen zu berühren. Du wirst ausgerüstet, die Kultur in deinem Umfeld und in all den verschiedenen Bereichen der Gesellschaft leidenschaftlich, kreativ und mutig zu verändern.

Ein grosses, buntes Familientreffen der anderen Art.

Adventskonzert

By | | No Comments

Bernarda Brunovic (vocal) & Martin Jufer (piano)

Soul – Funk – Gospel

Konzert mit Benefiz-Kollekte zu Gunsten der Passantenhilfe Bern – Freier Eintritt

 

arts+SYMPOSIUM 1.0

By | | No Comments

Forme et Esprit Approche d’une esthétique de la spiritualitéSymposium pour l’art, la culture et l’Eglise

Vendredi jusqu’au dimanche 8 – 10 mars 2019

Début: vendredi, 20h Fin: Dimanche, 16h

Communauté Don Camillo, Montmirail (CH)

Avec le Dr. théol. Dr. phil Matthias Krieg, Dr. théol. Hannes Langbein, Eva Jung (designer), Alain Auderset (artiste comique/illustrateur), Beat Rink (pasteur/crescendo), Susanne Hagen (musicienne), John Featherstone (compositeur), Heiner Schubert (pasteur), Andreas Widmer (artiste visuel), Adrian Furrer (acteur) et d’autres encore.

Au programme : manger ensemble, table ronde, enseignements, ateliers d’approfondissement, soirée festive, temps de prières journaliers, temps d’échanges, culte de la Communauté et des think tanks au sujet des thèmes comme « critères de qualité dans l’art visuel », « l’artiste et l’art dans l’Eglise », « les Eglises entre culte et culture », « le son – un accès à une esthétique dans la spiritualité » et d’autres encore.

Bien que l’on puisse se poser la question de savoir si « l’art chrétien » existe en tant que tel, on constate né-en-moins que les valeurs chrétiennes et l’expérience spirituelle présentent une source riche d’inspirations artistiques. Comment cela se manifeste-t-il loin d’une symbolique superficielle, sans tourner en rond dans l’art contemporain ? Quelles contributions l’église et la théologie peuvent-elles offrir ? Qu’en est-il de la qualité de cet art ? Dans quelle mesure les artistes peuvent-ils jouer un rôle dans l’Eglise ? Le symposium ART + 1.0 va se consacrer à ces thèmes et ces questions. Il faut le comprendre comme un „Thinktank“. Les enseignements théologiques et artistiques, les ateliers et les tables rondes peuvent libérer une dynamique constructive qui se manifestera en même temps dans la formulation commune de thèses qui conduisent au futur.

Theateraufführung “die Brücke” mit Theater Bruderboot

By | | No Comments

DIE BRÜCKE

Der Zufall lässt in diesem Stück zwei Männer aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Gustave, einen aufstrebenden Architekten und Jack, einen Clochard mit gebrochenem Lebenslauf. Die beiden können sich weder austehen noch ausweichen und doch nähern sie sich einander an. Dabei entdecken sie eine bis anhin gut verborgene Gemeinsamkeit, welche das Leben beider in neuem Licht erscheinen lässt. Sie werden ungefragt in die Vergangenheit katapultiert. Wird es den beiden gelingen einen Umgang mit eigener und fremder Schuld zu finden?

Eine Geschichte, die sich unaufhaltsam vorwärts bewegt und plötzlich mitten im Leben stehen bleibt. Ein Drama über das Scheitern, den Glauben und die Hoffnung, die in Apfelkernen wohnt.

www.bruderboot.ch

(Über-)Lebenskünstler. Referat von Fredy Staub mit Theaterimpulsen vom Theater Bruderboot

By | | No Comments

Die evangelische Allianz Chur präsentiert ein Wochenende mit verschiedensten Veranstaltungen unter dem Motto “Abenteuer Leben”.

Pfarrer Fredy Staub hält am Samstag Abend ein Referat zum Thema (Über-)Lebenskünstler. Das Referat wird vom Theater Bruderboot mit 5 kurzen Theaterstücken begleitet.

19:00 Kulinarikangebot. Verpflegung an verschiedenen Ständen

20:00 Beginn Referat

www.allianzchur.ch

www.fredystaub.ch

www.bruderboot.ch

Theateraufführung “die Brücke”

By | | No Comments

Während einem Wochenende unter dem Motto “Abenteuer Leben” präsentiert die evangelische Allianz Chur, am Freitagabend, “die Brücke”. Ein Stück vom Theater Bruderboot.

Der Zufall lässt in diesem Stück zwei Männer aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Gustave, einen aufstrebenden Architekten und Jack, einen Clochard mit gebrochenem Lebenslauf. Die beiden können sich weder austehen noch ausweichen und doch nähern sie sich einander an. Dabei entdecken sie eine bis anhin gut verborgene Gemeinsamkeit, welche das Leben beider in neuem Licht erscheinen lässt. Sie werden ungefragt in die Vergangenheit katapultiert. Wird es den beiden gelingen einen Umgang mit eigener und fremder Schuld zu finden?

 

Eine Geschichte, die sich unaufhaltsam vorwärts bewegt und plötzlich mitten im Leben stehen bleibt. Ein Drama über das Scheitern, den Glauben und die Hoffnung, die in Apfelkernen wohnt.

www.allianzchur.ch

www.bruderboot.ch

Kirchenraum: Raumwahrnehmung & Erfassungsvariablen

By | | No Comments

Treffpunkt: 13.30 Uhr Kirche im Gut, Burstwiesenstrasse 34-38, «Unterrichtszimmer», Nahe Tramhaltestelle Heuried (Tram 14 ab Zürich HB Richtung Triemli resp. Heuried)
Anmeldung bis 6. November 2018 an: a.diserens@swissonline.chReferentin: Martina Guhl, dipl. Arch. ETH/MSc Psychologie
Ablauf: 13.30 Begrüssung, Einleitung / 13.35-14.35 Vortrag, Einführung ins Thema / Cafépause / 14.50-16.00 Selbstexploration und Rundgang in Kleingruppen einer historischen und modernen Kirche / 16.00-18.00 Gemeinsamer Austausch / Diskussion der Wahrnehmungen
mehr Infos

arts+SYMPOSIUM 1.0

By | | No Comments

arts+SYMPOSIUM 1.0 / 8. – 10. März 2019 / Communauté Don Camillo Montmirail

Form + Geist. Zugänge zu einer Ästhetik der Spiritualität

Während es fraglich ist, ob “christliche Kunst” überhaupt existiert, kann die Bibel und spirituelles Erleben durchaus einen reichen Fundus an künstlerischen Inspirationsquellen bieten.
In Referaten, Thinktanks, gemeinsamen Essenszeiten und Roundtables wird der Frage nachgegangen, wie sich der christliche Glaube jenseits von oberflächlicher Symbolik und inhaltlichen Endlosschlaufen im gegenwärtigen Kunstschaffen aller Sparten manifestiert. Welche Beiträge können Kirche und Theologie dazu anbieten? Wie steht es um die Qualität dieser Kunst? Und welche Aufgabe haben Kunstschaffende in der Kirche?

Ein Symposium mit:
Dr. theol. Dr. phil. Matthias Krieg (Stabsstelle Evang. Ref. Landeskirche / bluechurch), Dipl. theol. Hannes Langbein (Präsident Artheon / Direktor St. Matthäuskirche Berlin), Pfr. Beat Rink (Aphoristiker, Leiter Crescendo), Andreas Widmer (Bildender Künstler/Kunstlehrer), John Featherstone(Komponist/Musiker), Susanne Hagen (Musikerin, Studiengangsleiterin BA Musik+Theologie tsc), Pfr. Heiner Schubert (Karrikaturist), Adrian Furrer(Schauspieler/Theologe i.A.), Alain Auderset (Illustrator, Comic-Zeichner), Eva Jung (Designerin/Art Directors Club) und anderen.

Thinktanks zu:
Qualitätskriterien in den bildenden Künsten | Klang – Zugang zu einer Ästhetik der Spiritualität? | Über- Lebensstrategien als Künstler | Kulturkirche – Kirche in der Kunst? | Form + Geist in der Illustration und Zeichnung | Künstler und Kunst in der Kirche | und weitere

Be there! Es ist Zeit, die Gesellschaftskultur von morgen (mit) zu gestalten.

Anmeldung und Informationen hier

Kunst und Religion im Dialog – “Seele”

By | | No Comments
Eine Veranstaltungsreihe von Kunsthaus Zürich und der Zürcher Kirchen
Kunstwerke beinhalten oft auch religiöse Inhalte und Vorstellungen. In thematischen Führungen vor den Originalen im Kunsthaus Zürich geht es um die Bedeutungsschichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive.

Fünf Mal pro Jahr, immer am Sonntag, 15:00 – 16:30 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, 8001 Zürich
Eintritt: CHF 16.-/11.- (reduziert). Die Führungen sind im Eintrittspreis inbegriffen.
Ohne Anmeldung

Anmeldung für Einladungsmail: lebenswelten@zh.ref.ch

Hier finden Sie den Flyer

Kunst und Religion im Dialog – “Licht”

By | | No Comments
Eine Veranstaltungsreihe von Kunsthaus Zürich und der Zürcher Kirchen
Kunstwerke beinhalten oft auch religiöse Inhalte und Vorstellungen. In thematischen Führungen vor den Originalen im Kunsthaus Zürich geht es um die Bedeutungsschichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive.

Fünf Mal pro Jahr, immer am Sonntag, 15:00 – 16:30 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, 8001 Zürich
Eintritt: CHF 16.-/11.- (reduziert). Die Führungen sind im Eintrittspreis inbegriffen.
Ohne Anmeldung

Anmeldung für Einladungsmail: lebenswelten@zh.ref.ch

Hier finden Sie den Flyer

Kunst und Religion im Dialog – “Tod”

By | | No Comments
Eine Veranstaltungsreihe von Kunsthaus Zürich und der Zürcher Kirchen
Kunstwerke beinhalten oft auch religiöse Inhalte und Vorstellungen. In thematischen Führungen vor den Originalen im Kunsthaus Zürich geht es um die Bedeutungsschichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive.

Fünf Mal pro Jahr, immer am Sonntag, 15:00 – 16:30 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, 8001 Zürich
Eintritt: CHF 16.-/11.- (reduziert). Die Führungen sind im Eintrittspreis inbegriffen.
Ohne Anmeldung

Anmeldung für Einladungsmail: lebenswelten@zh.ref.ch

Hier finden Sie den Flyer

Musik Workshop – prophetisches musizieren

By | | No Comments

Die Stimme Gottes als Vater in der Musik kennenlernen. Den göttlichen Klang in die Gegenwart holen. Wir machen uns auf eine inspirierende Entdeckungsreise zur Musik Quelle des Herrn.

Voraussetzung

  • Jesus im Herzen
  • Liebe zur Musik
  • Der Wunsch mehr aus deiner Musik zu machen
  • Bereit, Neues zu zulassen

Mitnehmen

Bitte nehme falls Du hast und es möglich ist, dein eigenes Instrument mit.
Piano und Schlagzeug ist vor Ort.

Wann: Sa. 17.11.2018 | 10 -16 Uhr

Inhalt

  • Sound des Himmels
  • Sound des Herzens
  • Freie Improvisation

Anzahl Teilnehmer/innen: mind.6 max. 12

Referent

Philippe Wille

  • Worship Leader
  • Bandcoach

Kosten: CHF 85.00 pro Person/ Seminar
Die Kosten dürfen jedoch nicht entscheidend sein über eine Teilnehme. Solltest Du die Finanzen nicht haben, so schreibe uns dies unten in die Nachricht.

Hier kommst Du zur Anmeldung

Anbetungstanz - zur Freiheit berufen

Tanzworkshop – Anbetungstanz – Tochter sein

By | | No Comments

Sich bewegen wie man ist. Tanzen zur Ehre des Herrn. Sich gehen lassen ohne Beeinflussung des Umfeldes. NUR FÜR IHN! …”Ihr seid zur Freiheit berufen… ” Galater 5.13

Diese Aussage nehmen wir und beanspruchen diese Zusage in unserer Bewegungsart. Was ist unser Fokus? Was bewegt uns? Wie kann ich meine Bewegungsform ändern und kreativer werden? Wie kann mein Tanz Gott ehren? Diese Fragen und viele mehr, werden beantwortet und mit Gott bewegt.

Voraussetzung

  • Jesus im Herzen oder den Wunsch IHN kennen zu lernen
  • Liebe zur Bewegung
  • Der Wunsch aus sich auszubrechen
  • Der Wunsch nach mehr Freiheit im Tanzen für Jesus

Inhalt

  • Anbetungstanz
  • Improvisationstanz
  • Tanze wie du bist

Anzahl Teilnehmer/innen:  mind. 5 max. 20

Referentin

Sonja Mutter 

  •  Tanzschulleitung
  • ehemalige Tänzerin

Kosten: CHF 85.00 pro Person/ Seminar
Die Kosten dürfen jedoch nicht entscheidend sein über eine Teilnehme. Solltest Du die Finanzen nicht haben, so schreibe uns dies unten in die Nachricht.

Hier kommst Du zur Anmeldung

Prophetisches Gestalten

Kreativer Workshop mit Farben

By | | No Comments

Viele sagen: ” Ich kann nicht malen, ich bin nicht kreativ”. Doch oft staunt man, was so alles möglich ist, wenn man es nur tut. Gemeinsam mit dem Heiligen Geist zeichnen, malen und gestalten wir.

Voraussetzung

  • Mut zur Farbe und Formen
  • Der Wunsch aus sich auszubrechen
  • Bereit Neues zu lernen

Wann: Sa. 03.11.2018 | 10 -16 Uhr

Inhalt

Vertiefung unserer Beziehung zu Gott durch kreative Ausdrucksart:

  • Farbexperimente
  • kreatives Pinsel Arbeiten
  • Vertiefung der Gottesbeziehung

Anzahl Teilnehmer/innen: mind.6 max. 12

Referentin 

Heather Bishop

  • Textildesignerin
    Künstlerin
  • Kunstmalerin

Kosten: CHF 85.00 pro Person/ Seminar
Die Kosten dürfen jedoch nicht entscheidend sein über eine Teilnehme. Solltest Du die Finanzen nicht haben, so schreibe uns dies unten in die Nachricht.

Hier kommst Du zur Anmeldung

Opéra comique «FRA DIAVOLO» (D.F.E. Auber)

By | | No Comments

Mit dieser charmanten Gaunerposse nimmt die Free Opera Company die Spur der Opéra comique nochmals auf, die sie 2015 mit Boieldieus La dame blanche angelegt hatte. Jene Oper ist gewissermassen ein Vorläufer unserer aktuellen Wahl, war es dort ein Schlossgespenst, das wohligen Grusel verursachte, so ist es es jetzt ein berüchtigter Bandit – und beiden ist eine berühmte Ballade, sozusagen der Titelsong – gewidmet. Neben zwei brillanten Tenorpartie bietet Aubers Oper zahlreiche weitere subtil gezeichnete Charaktere und zündende Ensembles, mithin genau jene Qualitäten, welche dem jungen spielfreudigen Team der Free Opera Company und ihren witzigen pointierten Inszenierungen entgegenkommen.

Weitere Termine

Premiere der Opéra comique «FRA DIAVOLO» (D.F.E. Auber)

By | | No Comments

Mit dieser charmanten Gaunerposse nimmt die Free Opera Company die Spur der Opéra comique nochmals auf, die sie 2015 mit Boieldieus La dame blanche angelegt hatte. Jene Oper ist gewissermassen ein Vorläufer unserer aktuellen Wahl, war es dort ein Schlossgespenst, das wohligen Grusel verursachte, so ist es es jetzt ein berüchtigter Bandit – und beiden ist eine berühmte Ballade, sozusagen der Titelsong – gewidmet. Neben zwei brillanten Tenorpartie bietet Aubers Oper zahlreiche weitere subtil gezeichnete Charaktere und zündende Ensembles, mithin genau jene Qualitäten, welche dem jungen spielfreudigen Team der Free Opera Company und ihren witzigen pointierten Inszenierungen entgegenkommen.

Weitere Termine

KIRCHE KREATIV

By | | No Comments

Gottesdienst mit Künstlern

mit: Dorothée Reize, Schauspielerin

Ilja Völlmy-Kudriavstev, Orgel

Crescendo

Predigt: Pfr. Beat Rink

www.kirchekreativ.ch

20 Jahre Galerie anixis – Höhepunkte

By | | No Comments

20 Jahre Galerie anixis – Höhepunkte

20 Jahre Galerie anixis – Höhepunkte
Vernissage  Freitag, 21. September 2018, 19.00 Uhr
Begrüssung  Erich Obrist, Stadtrat und Ressortvorsteher Kultur, Baden
Musik Alkis Zopoglou, Kanun

An der Jubiläumsausstellung nehmen folgende Kunstschaffende teil:
Adrian Bütikofer, Andy Wildi, Anita Sieber, Annemarie Auer, Behrouz Varghaiyan, Chantal Hediger, Christel Andrea Steier, Daniel Hardmeier, Daniel Waldner, Dominique Belvedere, Doris Walser,
Ernesto Krähenbühl, Florence Rometsch, Gaby Neth, Heidi Häfliger, Helene Basler, Judith Christen,
Line Lindgren, Roger Kaysel, Sascha Steiner, Susi Kramer, Sylvette Nick, Verena Wanner

Finissage  25. November 14.00-17.00 Uhr
Öffnungszeiten  Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag 14.00 –18.00 Uhr, 2./3. November geschlossen
Einlieferung Bilderbörse: 25.9 -13.10. 2018 www.badener-bilderboerse.ch

Mehr Infos

Lieber Bruder

By | | No Comments

Die Geschichte zweier Brüder, die nach über 12 Jahren ohne Kontakt einen Briefwechsel beginnen. Beide befinden sich an einem Tiefpunkt in ihren Leben und die Briefe sind anfangs voller Hass und Wut. Doch mehr und mehr sehen sie sich gespiegelt in den eigenen Fehlern und erkennen in den Schwächen des Gegenübers einen Bruder. Und plötzlich sind sie Leidensgenossen, die nichts mehr zu verlieren haben und deshalb nur noch gewinnen können. Sie nähern sich einander an und erhalten unerwartet eine ganz neue Perspektive.

Seeblick Höhenhotel

Lieber Bruder

Der UmkehrHerr

By | | No Comments

Kai Fleck ist ein richtiger Unglücksrabe. Alles, was schief gehen kann, geht schief. Er hält keine grossen Stücke auf sich. Da begenet ihm eines Tages völlig unerwartet ein komischer Kauz: Der UmkehrHerr hilft Kai die Dinge anders zu betrachten. Liebevoll verschroben nimmt sich der UmkehrHerr Zeit und hilft Kai sich seinen Ängsten zu stellen. Und plötzlich findet er sich in anderen Welten wieder, muss gegen Drachen kämpfen, mit alten Schulkollegen fertig werden und sich mit schrumpfenden Ballonen auseinander setzen.

Ein Theater für Kinder ab 5 Jahren, mit vielen zauberhaften Momenten für die ganze Familie.

Spurwechsel Glarus

Der UmkehrHerr

Lieber Bruder

By | | No Comments

Die Geschichte zweier Brüder, die nach über 12 Jahren ohne Kontakt einen Briefwechsel beginnen. Beide befinden sich an einem Tiefpunkt in ihren Leben und die Briefe sind anfangs voller Hass und Wut. Doch mehr und mehr sehen sie sich gespiegelt in den eigenen Fehlern und erkennen in den Schwächen des Gegenübers einen Bruder. Und plötzlich sind sie Leidensgenossen, die nichts mehr zu verlieren haben und deshalb nur noch gewinnen können. Sie nähern sich einander an und erhalten unerwartet eine ganz neue Perspektive.

Spurwechsel Glarus

Lieber Bruder

Konzert: Colléctif Visionnaire

By | | No Comments

Bildende Kunst trifft auf klassische Musik

Colléctif Visionnaire

Ausschnitte aus dem Programm:

«Schöpfung + Vergänglichkeit»

Samuel Barber Dover Beach op.3

Ulvi Cemal Erkin Streichquartett

Paul Hindemith Melancholie op.13

+ Improvisationen zur Ausstellung

Anna Nero Mezzosopran

Sylvie Chopard + Jessica Niggli Geige

Jannai Balikavlayan Bratsche

Ambrosius Huber Cello

(Kollekte) Ausstellung offen: 14.00 bis 22.00 Uhr

weiteres Programm "re:sources"
Flyer

Vernissage: Re:Sources, Konzert

By | | No Comments

Thema “Re: Sources” | 13. – 30. September 2018

Kunstdialog zu Inspirationsquellen

Inspiration ist ein Begriff, der in den allgemeinen Wortschatz Einzug gefunden hat und heutzutage zu unserem sprachlichen Alltag gehört. Die Art, wie wir die Welt über unsere Sinnesorgane wahrnehmen inspiriert uns, Begegnungen mit anderen Menschen und den Künsten inspirieren uns. Die Inspiration scheint ein meist unerklärlicher Einfall, eine Eingebung und Startpunkt kreativen Schaffens zu sein.

Die Ausstellung untersucht den Inspirationsbegriff in Bezug zum künstlerischen Schaffensprozess. Sie verfolgt die Spuren «genialer Einfälle» zurück bis zur Quelle oder bis zum Anstoss einer künstlerischen Arbeit. Sie erfragt das Verständnis der Bezugs- und Inspirationsquellen innerhalb der zeitgenössischen Kunst und zeigt anhand verschiedener künstlerischer Positionen den Einfluss der Inspiration auf das final präsentierte Werk auf.

Die Ausstellung, entstanden im Rahmen des Projekts «Kunst im Depot», zeigt Arbeiten von:

Andreas Widmer / Audrey Wagner / LMR / Doris Strütt / Eduard Otto Baumann / François Blatter / Katja Kunz / Manuela Saurer / Martin Sautter / Nadine Seeger / Patrik Alvarez / Pia Petri Maurer / Roland Fischer / Samuel Schuhmacher / Titus Eichenberger / Astrid Künzler Performance

 Konzert mit Lakiko (Lana Kostic)

(Kollekte)

weiteres Programm “re:sources”
Flyer

„Biedermann und die Brandstifter“ Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch- copy

By | | No Comments

Der Haarölfabrikant Gottlieb Biedermann nimmt in seinem Haus zwei Männer auf (Schmitz und Eisenring), die er auf seinem Dachboden hausen lässt. Biedermann muss feststellen, dass Schmitz und Eisenring auf dem Dachboden Benzinfässer einlagern und mit Zündschnur und Zündkapseln hantieren. Er lädt die beiden Männer zum Abendessen ein und fragt sie bei dieser Gelegenheit, wer sie seien und was sie wollten. Offen gestehen sie ihm, dass sie Brandstifter sind. Biedermann hält diese Auskunft aber für einen Scherz (obwohl es in letzter Zeit mehrfach zu Brandstiftungen gekommen ist), verbrüdert sich mit ihnen und gibt ihnen die verlangten Streichhölzer…

Max Frischs 1958 in Zürich uraufgeführte Tragikomödie schildert die absichtliche Blindheit seines Protagonisten gegenüber einer sich zusammenbrauenden Gefahr.

Die Zuschauertribüne ist gedeckt.
Gespielt wird bei jeder Witterung, ausser bei Dauerregen oder Sturm.
Ab 18.00 Uhr Einlass und Bewirtung.
Aufführungsdauer: 20.30 – ca. 22.30 Uhr, eine Pause

Premiere

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20:30 Uhr


Aufführungen

jeweils 20.30 Uhr

 

Juli

Do 12.7.  /  Fr 13.7.  /  Sa 14.7.

Di 17.7.  /  Mi 18.7.  /  Do 19.7.  /  Fr 20.7.  /  Sa 21.7.

Di 24.7.  /  Mi 25.7.  /  Do 26.7.  /  Fr 27.7.  /  Sa 28.7.

Di 31.7.

 

August

Do 2.8.  /  Fr 3.8.  /  Sa 4.8.

Di 7.8.  /  Mi 8.8.  /  Do 9.8.

 

www.see-burgtheater.ch

„Biedermann und die Brandstifter“ Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch

By | | No Comments

Der Haarölfabrikant Gottlieb Biedermann nimmt in seinem Haus zwei Männer auf (Schmitz und Eisenring), die er auf seinem Dachboden hausen lässt. Biedermann muss feststellen, dass Schmitz und Eisenring auf dem Dachboden Benzinfässer einlagern und mit Zündschnur und Zündkapseln hantieren. Er lädt die beiden Männer zum Abendessen ein und fragt sie bei dieser Gelegenheit, wer sie seien und was sie wollten. Offen gestehen sie ihm, dass sie Brandstifter sind. Biedermann hält diese Auskunft aber für einen Scherz (obwohl es in letzter Zeit mehrfach zu Brandstiftungen gekommen ist), verbrüdert sich mit ihnen und gibt ihnen die verlangten Streichhölzer…

Max Frischs 1958 in Zürich uraufgeführte Tragikomödie schildert die absichtliche Blindheit seines Protagonisten gegenüber einer sich zusammenbrauenden Gefahr.

Die Zuschauertribüne ist gedeckt.
Gespielt wird bei jeder Witterung, ausser bei Dauerregen oder Sturm.
Ab 18.00 Uhr Einlass und Bewirtung.
Aufführungsdauer: 20.30 – ca. 22.30 Uhr, eine Pause

Premiere

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20:30 Uhr


Aufführungen

jeweils 20.30 Uhr

 

Juli

Do 12.7.  /  Fr 13.7.  /  Sa 14.7.

Di 17.7.  /  Mi 18.7.  /  Do 19.7.  /  Fr 20.7.  /  Sa 21.7.

Di 24.7.  /  Mi 25.7.  /  Do 26.7.  /  Fr 27.7.  /  Sa 28.7.

Di 31.7.

 

August

Do 2.8.  /  Fr 3.8.  /  Sa 4.8.

Di 7.8.  /  Mi 8.8.  /  Do 9.8.

www.see-burgtheater.ch

A creative gathering of Musicians, Dancers, Visual Artists & Art Lovers

By | | No Comments

Ein Treffen lebt von all seinen Gästen. Dazu gehörst du genauso. Bei der Central Conference geht es deshalb weniger um Namen als vielmehr darum, was vor Ort passiert: Kreative, die sich gegenseitig für ihre Kunst inspirieren. Triff in unseren Hauptsessions und Creative Streams andere Gäste wie Londoner Singer/Songwriter Jake Isaac oder das amerikanische Choreographen-, Juroren- und Tänzerehepaar Kevin & Dea Nguyen auf Augenhöhe.

Daneben freuen wir uns über viele weitere Freunde aus unserem Künstlernetzwerk wie Joel Forestbird (Filmer & Fotograf), Taco Hammacher (Illustrator & Grafikdesigner), Jaira Peyer (Contemporary Tänzerin), Manuel Halter (Pianist & Produzent), Stefanie Suhner (Soulsängerin) und dich.

Sei kein Teilnehmer. Sei vielmehr Teilgeber. Sei unser Gast.

www.centralconference.ch

CARLOS MARTINEZ spielt „Human Rights“

By | | No Comments

Human Rights – 70 Jahre Menschenrechte

Woraus besteht der Wert eines Menschen? Wer bestimmt ihn? Und wer ist da, ihn zu verteidigen? Das Programm “Human Rights” ist der Allgemeinen Menschenrechtserklärung gewidmet.

Gnadenlos und ohne Umschweife steigt Carlos Martínez mit einer Triage am Babyfliessband ins Thema ein: Brauchbar – wegwerfen – brauchbar – wegwerfen – wegwerfen – brauchbar… Säuglinge mit Mängeln werden erschlagen. In Human Rights erlebt das Publikum ein Wechselbad der Gefühle. Denn Carlos Martínez wäre nicht Carlos Martínez, wenn in seinem Programm nicht auch herzhaft gelacht werden könnte.

Veranstalter:
La Cappella, Allmendstr. 24, Bern
https://www.la-cappella.ch/de/hauptnavigation/spielplan/human-rights-465-4.html

Tickets:
https://www.la-cappella.ch/de/hauptnavigation/tickets/tickets-bestellen-11.html?add_date_ticket=1255
oder
Reservationen telefonisch unter Tel. 031 332 80 22

YouTube-Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=woHttV49gi4

Storytelling mit Eric Wehrlin und EvaMaria Admiral

By | | No Comments

 

 

Mit Geschichten überzeugen!

Storytelling

Die unheimliche Macht der Geschichte.
Geschichten, Erzählungen, Storys sprechen Gefühl und Verstand gleichermaßen an.

Ihre Erzählkunst wirkt (fast) überall. Der Weg zur guten Geschichte.
Die Zutaten.Eine besondere Form der Erzählkunst ist das Storytelling oder die unheimliche Macht der Geschichte.

Durch leicht erlernbare Schauspielelemente kann es gelingen

Geschichten spannend zu erzählen und dabei authentisch zu bleiben.

So wirkt Storytelling (fast) überall.

Verknüpfen Sie gelernte und eingeübte Elemente des Storytelling mit ihrem bewährten Vorgehen und gestalten Sie Ihre

Erstgespräche für Interessenten damit spannender, attraktiver und erfolgreicher.

Storytelling – Wichtige Grundlagen – Selbstoffenbarung – authentisch vor Zuhörern agieren

Improvisation – wie erarbeite ich eine Geschichte – Emotionen

erzeugen – mit Emotionen umgehen – lenken – Spannungsaufbau und Stimmung

erzeugen – Lampenfieber in Auftrittsfreude verwandeln – authentisches

PersönlichkeitsProfil – Ihre Stärken stärken, Ihre Schwächen durchschauen.

19-21 Okt 2018
Schönblick Gästezentrum
Willi Schenk Strasse
73527 Schwäbisch Gmünd
info@schoenblick.de
07171-9707-0

weitere Infos
www.seminare.admiral-wehrlin.de

Erfolgsfaktor Stimme mit EvaMaria Admiral und Eric Wehrlin

By | | No Comments

“Find your voice- Erfolgsfaktor Stimme” / Rhetorik- Seminar

Atmung – Stimme – Sprechen – Moderation – Textgestaltung
Grundvoraussetzungen für richtiges Sprechen (Rhetorik) – Lautes, langes, deutliches Sprechen – Wie lese ich einen Text? – Atem und Stimmführung – Übungen zur Atemführung – Übungen zum Stimmtraining – Stimmvolumen und Stimmhygiene – Körpertraining für Atmung und Stimme – Artikulation – Verständlichkeit – Persönliche Problemberatung – Selbstoffenbarung (Angst) – Mikrofonsprechen usw.
Eine gut sitzende, klangvolle, richtig eingesetzte und damit belastbare Stimme ermöglicht Ihnen, Ihre persönliche Ausstrahlung und Überzeugungskraft als Führungskraft entscheidend zu verstärken.
Lernziele
– erfahren, wie Atmung, Stimme und Sprechen mit Ihrem Körper in Verbindung stehen
– Ihre Stimme gezielt einsetzen und damit den Erfolg in Präsentationen, Gesprächen und anderen Kommunikationssituationen steigern.
– sich der Wirkung der eigenen Stimme auf andere bewusst werden.
– Ihr stimmliches und sprechtechnisches Potential erweitern, Sprechfehler zu erkennen und beheben

17-19 Oktober 2018

Schönblick Gästezentrum
Willi Schenk Strasse
73527 Schwäbisch Gmünd
info@schoenblick.de
07171-9707-0

weitere Infos
www.seminare.admiral-wehrlin.de