Zurück zur Übersicht

19. September 2015

Jahr der Dankbarkeit

By | Neuigkeiten, Agenda | No Comments

Motivieren, dankbar zu sein. Wir haben es uns nicht ausgesucht, wo und in welche Umstände wir hineingeboren werden. Ob wir in Reichtum oder in Armut aufwachsen, ob wir gesund oder krank sind und ob wir eine Möglichkeit für Bildung erhalten oder nicht – all diese Dinge können wir nicht oder nur in einem geringen Masse beeinflussen.

Sind wir darum diesem Schicksal hilflos ausgeliefert? – Nein, denn hier kommt die Gesellschaft ins Spiel, die sich aktiv dafür entscheiden kann, sich für die Schwachen und Bedürftigen einzusetzen. Im Jesaja 58:6-7 sagt Gott:

 „Ist nicht vielmehr das ein Fasten, an dem ich Gefallen habe: Ungerechte Fesseln zu lösen, die Knoten des Joches zu öffnen, gewalttätig Behandelte als Freie zu entlassen und dass ihr jedes Joch zerbrecht? Besteht es nicht darin, dein Brot dem Hungrigen zu brechen und dass du heimatlose Elende ins Haus führst? Wenn du einen Nackten siehst, dass du ihn bedeckst und dass du dich deinem Nächsten nicht entziehst?“

Es gefällt Gott also, wenn wir uns engagieren. Die Frage, die sich dazu stellt, ist, aus welcher Motivation heraus wir uns einsetzen. Ist es Berechnung? Sind es Schuldgefühle? Oder Pflichtbewusstsein?

Dankbarkeit als Lebensstil: Wir von ARTS+ glauben: Dankbarkeit ist die beste Motivation, sich zu engagieren. Ein Herz, das dankbar ist, tut Gutes. Und wer Gutes tut, ist glücklich(er). Darum sind wir Partner vom Jahr der Dankbarkeit, welches im Oktober 2015 startet. Es soll einladen, der eigenen Dankbarkeit in drei Bereichen Raum zu geben: persönlich, im kleinen Kreis wie auch in der Gesellschaft. Tragen wir Dankbarkeit in die Welt hinaus, ermutigen wir andere und lassen wir uns ermutigen durch Dankbarkeit!

ARTS+ während dem Jahr der Dankbarkeit: Während dem Jahr der Dankbarkeit greift ARTS+ das Thema in den bestehenden Publikationen und in der Kommunikation auf. Wir freuen uns auch darauf zu hören, worüber Sie dankbar sind und wie Sie Ihre Dankbarkeit weitergeben.

ARTS+ gibt es auch dank Ihnen, liebe Spenderinnen und Spender. Darum möchten  wir uns auch bei Ihnen ganz herzlich bedanken dafür, dass Sie immer wieder Ihrer Dankbarkeit auch in finanzieller Form Ausdruck geben!

Zurück zur Übersicht