Ein Abend zwischen grossen Tönen und kleinen Geschichten. In zwölf kurzen Stücken spielen Christian und Beni Hunziker Alltäglichkeiten mit Wiedererkennungswert. Die Szenen, mal heiter mal tieferschürfend, sind konkret und stehen gleichwohl für grössere Zusammenhänge. Es sind Gleichnisse. Auf das Leben, auf den Alltag. Die beiden Brüder verstehen es mit ihrem Spiel das Publikum unaufdringlich und doch beharrlich zum Denken anzuregen.

 

Zwischen den oftmals sehr dichten Szenen schafft Ursula Bachmann mit ihren Kompositionen Raum. In ihren Liedern kann man sich verlieren und geborgen treiben lassen. Mit poetischen Tönen führt sie das Publikum behutsam von Szene zu Szene und eröffnet dabei die Frage, wer hier eigentlich zwischen wem durch den Abend leitet.

Stellen Sie sich vor, der Apostel Matthäus kommt vorbei und erzählt, wie er die Geschichte von Jesus als Augenzeuge miterlebt hat – mit Spoken Words! Tauchen Sie ein in das Leben des Menschen, der den Lauf der Weltgeschichte entscheidend verändert hat. Matthäus alias Stefan «Sent» Fischer plaudert aus dem Nähkästchen und nimmt seine Zuschauer mit in das faszinierende Auf und Ab in der Nachfolge von Jesus. Mit seinen Spoken Words erzählt er von den Begegnungen, die Jesus mit den unterschiedlichsten Menschen gehabt hat – und was das alles mit unserem Alltag zu tun hat. Werden Sie Teil der Auseinandersetzung um den Spruch „Wer’s glaubt, wird selig“. Im Mund von Jesus wird er zum grössten Versprechen der Menschheit – im Mund seiner Gegner zum höhnischen Gespött.

www.spokenword.blb.ch

Stellen Sie sich vor, der Apostel Matthäus kommt vorbei und erzählt, wie er die Geschichte von Jesus als Augenzeuge miterlebt hat – mit Spoken Words! Tauchen Sie ein in das Leben des Menschen, der den Lauf der Weltgeschichte entscheidend verändert hat. Matthäus alias Stefan «Sent» Fischer plaudert aus dem Nähkästchen und nimmt seine Zuschauer mit in das faszinierende Auf und Ab in der Nachfolge von Jesus. Mit seinen Spoken Words erzählt er von den Begegnungen, die Jesus mit den unterschiedlichsten Menschen gehabt hat – und was das alles mit unserem Alltag zu tun hat. Werden Sie Teil der Auseinandersetzung um den Spruch „Wer’s glaubt, wird selig“. Im Mund von Jesus wird er zum grössten Versprechen der Menschheit – im Mund seiner Gegner zum höhnischen Gespött.

www.spokenword.blb.ch

Stellen Sie sich vor, der Apostel Matthäus kommt vorbei und erzählt, wie er die Geschichte von Jesus als Augenzeuge miterlebt hat – mit Spoken Words! Tauchen Sie ein in das Leben des Menschen, der den Lauf der Weltgeschichte entscheidend verändert hat. Matthäus alias Stefan «Sent» Fischer plaudert aus dem Nähkästchen und nimmt seine Zuschauer mit in das faszinierende Auf und Ab in der Nachfolge von Jesus. Mit seinen Spoken Words erzählt er von den Begegnungen, die Jesus mit den unterschiedlichsten Menschen gehabt hat – und was das alles mit unserem Alltag zu tun hat. Werden Sie Teil der Auseinandersetzung um den Spruch „Wer’s glaubt, wird selig“. Im Mund von Jesus wird er zum grössten Versprechen der Menschheit – im Mund seiner Gegner zum höhnischen Gespött.

www.spokenword.blb.ch

Regelmässig finden in der Pauluskirche Basel Gottesdienste statt, in der Künstler aus allen Sparten auftreten. Die Gottesdienste unter dem Motto KIRCHE KREATIV sind über-konfessionell und richten sich speziell an Menschen, die sonst keinen Zugang zur Kirche finden. Die KIRCHE KREATIV wird gut besucht.

Die KIRCHE KREATIV, dies ist das Credo der Veranstalter, soll kein Podium für künstlerische Darbietungen sein, sondern es werden Künstler eingeladen, die die thematischen Abende aus innerer Glaubens-Überzeugung mitgestalten.

Einen besonders neuen Akzent in unserer Kirchenlandschaft setzt die KIRCHE KREATIV mit einem musikalisch gestalteten Gebets- und Segnungsteil, in dem sich die Gottesdienst-Teilnehmer frei im Raum bewegen und an verschiedenen ‘Altären’ still werden oder Fürbitte und Zuspruch in Anspruch nehmen können.

Dem ersten Leitungsteam der KIRCHE KREATIV gehörten unter anderem Pfr.Theo Schubert (alt Kirchenratspräsident Basel-Stadt), Pfr.Matthias Mittelbach (Leiter der Sonntagabende in der Pauluskirche) und Pfr. Beat Rink (Leiter der intl. christlichen Musiker- und Künstlerarbeit Crescendo) an.

Die Initiative geht vom ‘Künstler-Pfarrer’ Beat Rink aus.

Webseite

Regelmässig finden in der Pauluskirche Basel Gottesdienste statt, in der Künstler aus allen Sparten auftreten. Die Gottesdienste unter dem Motto KIRCHE KREATIV sind über-konfessionell und richten sich speziell an Menschen, die sonst keinen Zugang zur Kirche finden. Die KIRCHE KREATIV wird gut besucht.

Die KIRCHE KREATIV, dies ist das Credo der Veranstalter, soll kein Podium für künstlerische Darbietungen sein, sondern es werden Künstler eingeladen, die die thematischen Abende aus innerer Glaubens-Überzeugung mitgestalten.

Einen besonders neuen Akzent in unserer Kirchenlandschaft setzt die KIRCHE KREATIV mit einem musikalisch gestalteten Gebets- und Segnungsteil, in dem sich die Gottesdienst-Teilnehmer frei im Raum bewegen und an verschiedenen ‘Altären’ still werden oder Fürbitte und Zuspruch in Anspruch nehmen können.

Dem ersten Leitungsteam der KIRCHE KREATIV gehörten unter anderem Pfr.Theo Schubert (alt Kirchenratspräsident Basel-Stadt), Pfr.Matthias Mittelbach (Leiter der Sonntagabende in der Pauluskirche) und Pfr. Beat Rink (Leiter der intl. christlichen Musiker- und Künstlerarbeit Crescendo) an.

Die Initiative geht vom ‘Künstler-Pfarrer’ Beat Rink aus.

Webseite

Regelmässig finden in der Pauluskirche Basel Gottesdienste statt, in der Künstler aus allen Sparten auftreten. Die Gottesdienste unter dem Motto KIRCHE KREATIV sind über-konfessionell und richten sich speziell an Menschen, die sonst keinen Zugang zur Kirche finden. Die KIRCHE KREATIV wird gut besucht.

Die KIRCHE KREATIV, dies ist das Credo der Veranstalter, soll kein Podium für künstlerische Darbietungen sein, sondern es werden Künstler eingeladen, die die thematischen Abende aus innerer Glaubens-Überzeugung mitgestalten.

Einen besonders neuen Akzent in unserer Kirchenlandschaft setzt die KIRCHE KREATIV mit einem musikalisch gestalteten Gebets- und Segnungsteil, in dem sich die Gottesdienst-Teilnehmer frei im Raum bewegen und an verschiedenen ‘Altären’ still werden oder Fürbitte und Zuspruch in Anspruch nehmen können.

Dem ersten Leitungsteam der KIRCHE KREATIV gehörten unter anderem Pfr.Theo Schubert (alt Kirchenratspräsident Basel-Stadt), Pfr.Matthias Mittelbach (Leiter der Sonntagabende in der Pauluskirche) und Pfr. Beat Rink (Leiter der intl. christlichen Musiker- und Künstlerarbeit Crescendo) an.

Die Initiative geht vom ‘Künstler-Pfarrer’ Beat Rink aus.

Webseite

Eine Ausstellung zum Gedenken an die Reformation in Winterthur
Neun «heilige Orte» im vorreformatorischen Winterthur, 2. 
Juni 2019 bis 25. Oktober 2020

www.heiliges-winterthur.ch

Das zwischen den Konfessionen brückenschlagende Projekt erinnert an neun ehemals sakrale Orte auf dem heutigen Winterthurer Stadtgebiet, die in vorreformatorische Zeit zurückreichen und nach der Reformation umgewandelt oder aufgehoben wurden. An diesen Standorten stehen während der Ausstellungsdauer künstlerisch gestaltete Landmarken, die an Wegkreuze erinnern.

Konzept & Organisation des Projekts

Projektleitung und Webseite: Lucia Angela Cavegn; Texte zu den neun «heiligen Orten»: Miguel Garcia; Landmarken und Wappen: Erwin Schatzmann; Koordination der Begleitveranstaltungen: Pfarrer Arnold Steiner

Vernissage

Sonntag, 2. Juni 2019
Klosterruine Beerenberg

10.00 Uhr   Ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Arnold Steiner (Ref. Kirche Veltheim) und Vikar Roland Peter Eymard-Duvernay (Ref. Kirche Wülflingen) sowie Abt em. Daniel Schönbächler (Kloster Disentis)
11.00 Uhr   Ausführungen zum Projekt «Heiliges Winterthur» durch Lucia Angela Cavegn (Projektleitung)
11.30 Uhr   Restaurationsbetrieb
13.00 Uhr   Geführte Wanderung zur Pirminsquelle mit Erwin Schatzmann (Gestalter der künstlerischen Landmarken für die «heiligen Orte») und Ursula Wegmann (Biologin M.Sc.)

(bei schlechtem Wetter Programmänderung vorbehalten)

Eine Reihe von Veranstaltungen mit historischem, künstlerischem, spirituellem oder geselligem Aspekt lädt zur Begehung der Stätten und zur Begegnung mit deren sakraler Geschichte ein. Das Programm wird vor Ausstellungsbeginn publiziert.

Abbildungslegende

© Erwin Schatzmann, Wappen «Heiliges Winterthur», 2012/2018, Eichenholz, 40 x 33 cm

Buchvernissage

Zur Ausstellung erscheint eine gleichnamige Begleitpublikation (64 Seiten, 5-Farbendruck mit zahlreichen Abbildungen, ISBN-Nr. 978-3-905172-77-5) mit historischen Ausführungen zu den einzelnen Orten sowie weiteren Beiträgen zum Themenkreis rund um Kunst, Geschichte und Spiritualität.

Die Buchvernissage und Info-Veranstaltung für die Medien findet am 16. Mai 2019, um 17:30 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus Veltheim, an der Feldstrasse 6, 8400 Winterthur statt. Um Anmeldung wird bis 10. Mai 2019 gebeten (cavegn@kunstweise.ch).

Willkommen zur bereits zweiten Ausgabe von KibbutZürich – the Jewish Arts Festival! Vom 21. bis 26. Mai 2019 erwartet Sie ein kunterbuntes Programm mit über 16 Events. Das Kulturfestival bietet an 6 Tagen eine breite Palette von Events aus den Bereichen Tanz, Musik, Workshops, Vorträge, Essen und vielem mehr. Es wird aufregend, magisch und ganz schön kommunikativ.

Webseite

Inhalt

Um einige der Themen zu nennen:

  • Wer bin ich in Gottes Augen?
  • Wie kann ich mein Potential ausschöpfen?
  • Freiheit im Musizieren, Bewegen & Gestalten
  • Welches ist meine kreative Quelle?
  • Die persönliche Worship Gaben ausschöpfen.

In der Musik lernen wir zu improvisieren und uns auf den Sound des Himmels auszurichten. Im Tanz lernen wir verschiedene Bewegungstechniken anzuwenden. Im Gestalten lernen wir die Farben der Göttlichen Identität einsetzen.

 

Vorkenntnisse

  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig
  • Christlicher Glaube
  • Bereit Neuland einzunehmen
  • Mind. 18 Jährig

Mitbringen

  • Persönliche Verpflegung (Restaurant & Shops in der näheren Umgebung)
  • Bequeme Kleidung, in welcher man sich bewegen kann und welche auch schmutzig werden darf
  • persönliches Malmaterial
  • Notizheft & Stifte
  • eigenes Instrument (insofern transportabel)

Kosten

Die drei Tage kosten CHF 290.00 inkl. Bestätigung.

Es werden mind. 6 max. 12 Personen zugelassen.

Melde Dich hier an: https://www.worship-academy.ch/schulung/

Forme et Esprit Approche d’une esthétique de la spiritualitéSymposium pour l’art, la culture et l’Eglise

Vendredi jusqu’au dimanche 8 – 10 mars 2019

Début: vendredi, 20h Fin: Dimanche, 16h

Communauté Don Camillo, Montmirail (CH)

Avec le Dr. théol. Dr. phil Matthias Krieg, Dr. théol. Hannes Langbein, Eva Jung (designer), Alain Auderset (artiste comique/illustrateur), Beat Rink (pasteur/crescendo), Susanne Hagen (musicienne), John Featherstone (compositeur), Heiner Schubert (pasteur), Andreas Widmer (artiste visuel), Adrian Furrer (acteur) et d’autres encore.

Au programme : manger ensemble, table ronde, enseignements, ateliers d’approfondissement, soirée festive, temps de prières journaliers, temps d’échanges, culte de la Communauté et des think tanks au sujet des thèmes comme « critères de qualité dans l’art visuel », « l’artiste et l’art dans l’Eglise », « les Eglises entre culte et culture », « le son – un accès à une esthétique dans la spiritualité » et d’autres encore.

Bien que l’on puisse se poser la question de savoir si « l’art chrétien » existe en tant que tel, on constate né-en-moins que les valeurs chrétiennes et l’expérience spirituelle présentent une source riche d’inspirations artistiques. Comment cela se manifeste-t-il loin d’une symbolique superficielle, sans tourner en rond dans l’art contemporain ? Quelles contributions l’église et la théologie peuvent-elles offrir ? Qu’en est-il de la qualité de cet art ? Dans quelle mesure les artistes peuvent-ils jouer un rôle dans l’Eglise ? Le symposium ART + 1.0 va se consacrer à ces thèmes et ces questions. Il faut le comprendre comme un „Thinktank“. Les enseignements théologiques et artistiques, les ateliers et les tables rondes peuvent libérer une dynamique constructive qui se manifestera en même temps dans la formulation commune de thèses qui conduisent au futur.

KUNSTEXKURSION NACH ANTWERPEN UND BRÜSSEL
Do. 24. – So. 27. Januar 2019
KUNSTEXKURSION VON BART MAGAZIN

AUSSCHREIBUNG

Flyer

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram